16. BOULEfestival Hannover

Grußwort von Jürgen Piquardt

Liebe FestivalbesucherInnen, liebe PetanquesportlerInnen, liebe FreundInnen,

das diesjährige Boulefestival unterscheidet sich aus vielerlei Gründen von denen der letzten Jahre. Um das von vornherein deutlich zu machen, wurde das Programmheft unter Mithilfe von SymphatisantInnen liebevoll umgestaltet. Und noch informativer gemacht.

Das Restaurant "La Provence" als 15maliger Schlechtwetterrisokoträger des Boulefestivals hat zum Jahresende sein gastronomisches Dasein nach 36 Jahren mit schönsten romantischen Abschieden beendet. Der Gastronomiekomplex in Ricklingen wurde von Michael Kohl, dem Erneuerer des Lindener Turm Biergartens, übernommen. Das Schlechtwetterrisiko trägt nun die "Agentur für ganzheitliche Events - La Provence", übersetzt heisst das: Die Familie Piquardt haftet.

Ich bin meiner Familie sehr dankbar, dafür, dass sie mir die Leidenschaft & Liebe "Boulefestival" gestattet. Ich bin der Privatbrauerei Herrenhausen sehr dankbar für das außergewöhnliche Engagement. Ich bin dem Fahrgastfernsehen sehr dankbar für die liebevolle und sicher effektive werbliche Unterstützung des Boulfestivals 2o13. Ich bin glücklich über die immer harmonische Zusammenarbeit mit den vielen PetanqueaktivistInnen.

Dass die Festivalvorbereitungen den provencalischen Olivenbauern nicht ganz um den Schlaf bringen hat einen einfachen Grund: Anna Piquardt, seine Tochter, hat vor einigen Monaten zugesagt, das Festival zu betreuen und sich erstmals auch ins Vorbereiten einzuschalten. Jede, jeder der DauerbesucherInnen der schönsten Lindenallee Niedersachsens wird am Programm erkennen, dass da erneut versucht wird, Träume Wirklichkeit werden zu lassen.
Vor zwei Jahrzehnten wurde das Boulefestival geträumt. Es ist, viele, viele HelferInnen und Sponsoren haben das zu verantworten, nun noch schöner geworden als die Träume waren. Warum soll Annas Traum, das Boulefestival als konsumarmes, solidarisches, spielerisches Fest mit den dazu passenden, in die Zukunft weisenden Aktionen zu ergänzen, nicht auch Wirklichkeit werden.
Und auch wiederum schöner als angeträumt.

In diesem Jahr wird die Pfingsttafel erste deutliche Zukunftssignale senden.
Im Programmheft wird es "aufdringlich" viele Hinweise auf Initiativen geben, die sich einer heileren, glücklicheren, nachhaltigen Lebensweise verschrieben haben. Sie passen wunderbar zum Spielsport Boule, der keine Ausgrenzungen und Konsumzwänge kennt.

Dieses Grusswort macht vielleicht einen versponnenen Eindruck. Und jetzt werden auch noch alle Götter unserer Menschenwelt um schönes Wetter gebeten: Helft uns bitte Ihr im kosmischen Spannungsfeld.

Ich bin ganz sicher, dass wir, wenn wir liebevoll und wohlwollend aufeinander zugehen und miteinander agieren, ein außergewöhnlich schönes Boulefestival feiern werden.

Allez les Boules!
Allez les reves!

Jürgen Piquardt

BOULEfestival Hannover 2013 · © G5 Netz Verlag Hannover 2012-13 · Impressum · Webdesign: noethel.com
Doppelkorn Bio Bäckerei Herrenhäuser Privatbrauerei Jazzclub Hannover Bauteilbörse Hannover
Lotto-Sport-Stiftung Fahrgastfernsehen planetboule